Wertstromdesign für administrative Geschäftsprozesse

Mit einfachen Methoden zum Lean Office

2 Seminartage / 16 Stunden
1.300,00 € zzgl. 19% MwSt.
1.270,00 € zzgl. 19% MwSt.
1.380,00 € zzgl. 19% MwSt.
1.350,00 € zzgl. 19% MwSt.

Ihr Kontakt

Seminare Produktion
Torsten Klanitz
Leitung Kompaktseminare

Telefon: 06151 8801-125
E-Mail: torsten.klanitz@refa.de

Wie kann Verschwendung in administrativen Geschäftsprozessen identifiziert und eliminiert werden? In unserer Bürosimulation erleben Sie am Beispiel einer Bestellanforderung einen realitätsnahen Prozess über sechs Arbeitsplätze. Sie treffen auf echte Bedarfe, echte Angebote und echte Aufträge. Die Methoden des Lean Managements werden auf die Geschäftsprozesse im administrativen Bereich übertragen, sodass diese analysiert und Werte ohne Verschwendung geschaffen werden können. Zusätzlich gilt es die Prinzipien und Maßnahmen zur effizienten Planung, Gestaltung und Kontrolle der gesamten Prozesskette zu erlernen und erfolgreich auf die eigenen Geschäftsprozesse zu übertragen.

Ihr Thema? - Die Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte, die abteilungsübergreifende Prozesse optimieren wollen

Ihr Nutzen - Seminarziele

  • Sie können abteilungsübergreifende Prozesse in den indirekten Bereichen – also außerhalb der Produktion und Logistik – umfassend aufnehmen und den Prozessbeteiligten kommunizieren.
  • Sie wissen um die Bedeutung der Schnittstellen und können stabile Kunden/Lieferantenbeziehungen auch intern etablieren.
  • Sie leiten aus dem Ist-Prozess Handlungsfelder ab, bewerten Prozessschritte bzgl. ihrer Wertschöpfung, priorisieren die Ansatzpunkte (Quick Wins versus Soll-Prozess) und führen Prozesse strukturiert der Optimierung zu.
  • Sie können auf Regeln und Empfehlungen zum Design von Soll-Prozessen zurückgreifen.

Ihr Training - Seminarinhalte

  • Wesentliche Werkzeuge und Methoden des Lean Office
  • Wertstromanalyse, eine Methode, die für die Aufnahme von Ist-Prozessen auch außerhalb der Produktion und Logistik universell anwendbar ist
  • Wertstromdesign, um Soll-Prozesse zu entwickeln
  • Anwendungsbeispiele für 5S im Office
  • Punkt-Kaizen- von Fluss-Kaizen-Maßnahmen abgrenzen
  • Erste "Quick Wins" erkennen

Ihr Abschluss – Das Zertifikat

Zum Abschluss erhalten Sie eine Bescheinigung über Ihre erfolgreiche Teilnahme.

Ihr Seminarbegleiter – Der Trainer

  • Dipl.-Ing. Wolfgang Pochlatko

    Seine Meinung: „Mit dem richtigen Werkzeug Transparenz für die Prozesse schaffen. Visualisieren, wo es aktuell klemmt. Gestaltungsspielräume gewähren und sachorientiert Lösungen erarbeiten. – Diese Zutaten sind nötig, damit dieser Befähigungsansatz zu einem Erfolgsrezept wird.“

Termine:


04.10. - 05.10.2018

S-4017/1895
ITC GmbH, Köln

Die komplette Seminarbeschreibung (mit Terminen und Preisen):
Wertstromdesign für administrative Geschäftsprozesse als PDF Datei

Ihr Kontakt

Kompaktseminare
Torsten Klanitz
Leitung REFA-Kompaktseminare

Telefon:06151 8801-125
E-Mail:torsten.klanitz@refa.de



Lean Six Sigma

Lean Six Sigma bezeichnet einen umfassenden „Werkzeugkasten“ für die Prozessoptimierung, eine Methodik für die Identifikation von Fehlern und Verschwendung sowie für deren Beseitigung. In den REFA-Seminaren zu Lean Six Sigma wird das Know-how zur Anwendung der Werkzeuge vermittelt.

>>> weiterlesen

INDUSTRIAL ENGINEERING

Ideenmanagement in der Praxis

Von Hans-Dieter Schat

Unterscheidet sich Ideenmanagement in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen? Welchen Nutzen können Unternehmen erwarten? Was sind die Erfolgsfaktoren? Diese Fragen werden in diesem Beitrag auf Basis einer umfangreichen Befragung beantwortet.

>>> weiterlesen

Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

Mit dem Aufstieg in eine Führungsposition werden die Beziehungen zu bisher Gleichgestellten neu definiert. Gefühle wie Neid und Missgunst belasten möglicherweise das Arbeitsklima. Auch falsche Erwartungen können die Führungsarbeit erschweren. – Vermeiden Sie die typischen Anfangsfehler!

>>> weiterlesen

INDUSTRIAL ENGINEERING

Ganzheitliche Unternehmenssysteme

Von Kim Bogus

Die Gestaltung ganzheitlicher Unternehmenssysteme (GUS) gehört zum Aufgabenspektrum des modernen Industrial Engineering. Im Rahmen der Industrie 4.0 muss der Industrial Engineer die weitreichenden Auswirkungen und Chancen von Beginn an erkennen. 

>>> weiterlesen

 REFA bei Facebook   REFA bei Twiitter    REFA bei XING    REFA bei YouTube