Stabil durch Standards

Verbesserungen nachhaltig absichern – Workshop

2 Seminartage / 16 Stunden
890,00 € zzgl. 19% MwSt.
860,00 € zzgl. 19% MwSt.
940,00 € zzgl. 19% MwSt.
910,00 € zzgl. 19% MwSt.

Ihr Kontakt

Seminare Lean Production
Torsten Klanitz
Leitung Kompaktseminare

Telefon: 06151 8801-125
E-Mail: torsten.klanitz@refa.de

Im Fokus von Lean Production stehen Verbesserungen bei den betrieblichen Prozessen und die Vermeidung jeglicher Verschwendung. Doch viele  eingeführte Verbesserungen sind nur kurzlebig, da an alten Mustern festgehalten wird. Wer seine Abläufe nachhaltig schlank und effizient halten will, der muss Verbesserungsergebnisse auch absichern, also stabilisieren. Denn: Stabile und zuverlässige Produktionsprozesse sind die Voraussetzung für Produktivität, Qualität und Liefertreue. Stabilität erreichen wir durch Standardisierung von Verbesserungsergebnissen. Standards (weiter-)entwickeln, einführen und einhalten ist damit Ziel und Aufgabe der operativen Führungskräfte. Die Herausforderung ist, diese Aufgabe aufwandsarm in das Tagesgeschäft zu integrieren. In diesem Workshop werden hierzu Methoden vorgestellt und trainiert.

Ihr Thema? - Die Zielgruppen

Werksleiter, Fach- und Führungskräfte aus der Produktion, Lean-Verantwortliche

Ihr Nutzen - Die Seminarziele

  • Sie kennen den Zusammenhang zwischen Standardisierung und stabilen Prozessen.
  • Sie kennen die Vorgehensweise zur Erstellung, Weiterentwicklung und Einhaltung von Standards und die essenzielle Rolle des operativen Managements dabei.
  • Sie wissen, wie Sie neue Impulse zur Standardisierung bei Ihren Kollegen und Mitarbeitern setzen können.

                                            Ihre Trainingsfelder - Die Seminarinhalte

                                            • Nutzen von Standards und stabilen Prozessen in der (Lean-) Produktion
                                            • Warum traditionelle Arbeitsanweisungen nicht reichen
                                            • Standards erstellen, einführen und einhalten
                                            • Merkmale von „guten“ Standards
                                            • Abweichungen erkennen und verstehen
                                            • Prozessbestätigungen vorbereiten und durchführen
                                            • Die Führungsaufgabe und die dazugehörigen Methoden
                                            • Sofort starten: Tipps und Hilfsmittel

                                                                                      Methodik

                                                                                      Vortrag, praktische Übungen und Praxisbeispiele, Diskussion und Erfahrungsaustausch

                                                                                      Ihr Seminarbegleiter - Der Trainer

                                                                                      • M. Sc. Arco Stolk
                                                                                        Seine Meinung: ,,Standards sind unser kollektives Betriebsgedächtnis, ohne das wir dazu verurteilt sind, wiederholte Fehler als normal zu akzeptieren.“

                                                                                      Termine:


                                                                                      Ihr Kontakt

                                                                                      Kompaktseminare
                                                                                      Torsten Klanitz
                                                                                      Leitung REFA-Kompaktseminare

                                                                                      Telefon:06151 8801-125
                                                                                      E-Mail:torsten.klanitz@refa.de



                                                                                      Lean Six Sigma

                                                                                      Lean Six Sigma bezeichnet einen umfassenden „Werkzeugkasten“ für die Prozessoptimierung, eine Methodik für die Identifikation von Fehlern und Verschwendung sowie für deren Beseitigung. In den REFA-Seminaren zu Lean Six Sigma wird das Know-how zur Anwendung der Werkzeuge vermittelt.

                                                                                      >>> weiterlesen

                                                                                      INDUSTRIAL ENGINEERING

                                                                                      Ideenmanagement in der Praxis

                                                                                      Von Hans-Dieter Schat

                                                                                      Unterscheidet sich Ideenmanagement in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen? Welchen Nutzen können Unternehmen erwarten? Was sind die Erfolgsfaktoren? Diese Fragen werden in diesem Beitrag auf Basis einer umfangreichen Befragung beantwortet.

                                                                                      >>> weiterlesen

                                                                                      Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

                                                                                      Mit dem Aufstieg in eine Führungsposition werden die Beziehungen zu bisher Gleichgestellten neu definiert. Gefühle wie Neid und Missgunst belasten möglicherweise das Arbeitsklima. Auch falsche Erwartungen können die Führungsarbeit erschweren. – Vermeiden Sie die typischen Anfangsfehler!

                                                                                      >>> weiterlesen

                                                                                      INDUSTRIAL ENGINEERING

                                                                                      Ganzheitliche Unternehmenssysteme

                                                                                      Von Kim Bogus

                                                                                      Die Gestaltung ganzheitlicher Unternehmenssysteme (GUS) gehört zum Aufgabenspektrum des modernen Industrial Engineering. Im Rahmen der Industrie 4.0 muss der Industrial Engineer die weitreichenden Auswirkungen und Chancen von Beginn an erkennen. 

                                                                                      >>> weiterlesen

                                                                                       REFA bei Facebook   REFA bei Twiitter    REFA bei XING    REFA bei YouTube