Weiterbildung Industrie 4.0

Startseite >>> Seminare >>> Ausbildungen >>> REFA Industrial Engineer

NEU: REFA-Industrial-Engineer

innovativ, dynamisch, leistungsstark

Innovationszyklen werden kürzer, Entwicklungszeiten von Produkten und Dienstleistungen nehmen ab, die Veränderungsgeschwindigkeit in allen Wirtschaftsbereichen steigt. Unternehmen im Wettbewerb dürfen in diesem beschleunigten Wandel nichts dem Zufall überlassen. Gefragt ist hier der Industrial Engineer, der als professioneller Change Manager – in der Praxis stehend und methodisch bestens ausgebildet – die Veränderungsprozesse nicht nur begleitet, sondern im Sinne der Unternehmensziele auch aktiv gestaltet.

Der Industrial Engineer benötigt neben umfassender Fach- und Methodenkompetenz auch zwingend Systemkompetenz, also die Fähigkeit, Systeme zu verstehen, zu steuern und zu verändern. Dabei gilt es auch, Chancen und Risiken von neuen Entwicklungen – Stichwort ,,Digitalisierung/Industrie 4.0“ – abzuschätzen und geeignete Maßnahmen daraus abzuleiten. Da der Industrial Engineer eine Schlüsselposition zwischen der Geschäftsführung und den Mitarbeitern einnimmt, muss er ferner auch Sozial- und Führungskompetenz besitzen.

Die neu entwickelte Ausbildung zum REFA-Industrial-Engineer ist genau auf diesen Bedarf zugeschnitten.  Ihre Absolventen sind bestens gerüstet, die neuen Herausforderungen anzunehmen – innovativ, dynamisch, leistungsstark.

Zielgruppe

Experte im Industrial Engineering

Zielgruppe der Ausbildung zum REFA-Industrial-Engineer sind strategisch bzw. planerisch tätige Fach- und Führungskräfte mit einem Hochschulabschluss. 

Weiterbildung Industrial Engineering

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zum REFA- Industrial-Engineer ist ein ingenieurwissenschaftliches  oder technisches Bachelor- oder Masterstudium.

Darüber hinaus sind grundlegende Kenntnisse aus dem  Bereich „Industrial Engineering (IE)“ erforderlich, die vorzugsweise durch die Teilnahme an der „REFA-Grundausbildung 2.0“ oder dem Seminar „REFA-Grundwissen für Führungskräfte“ erworben wurden.

Alternativ kann auch der Nachweis von IE-Grundkenntnissen durch ein IE-Studium oder langjährige Berufserfahrung im IE erbracht werden

Ziele der Ausbildung

Gefragt sind zukünftig Fach- und Führungskräfte, die gelernt haben, Veränderungspotenziale zu erkennen, zu bewerten und zu erschließen (Change Management).Als REFA-Industrial-Engineer können Sie

  • „I„die Herausforderungen an Ihr Unternehmen erkennen und diese erfolgreich bewältigen,
  • ein humanorientiertes Produktivitätsmanagement gestalten und umsetzen,
  • Unternehmenssystem, Prozessorganisation und Industrial Engineering strategisch aufstellen,
  • „die Digitale Transformation und Industrie 4.0 zielgerichtet in Ihrem Unternehmen umsetzen,„
  • Führungsaufgaben mit Personal- und Projektverantwortung übernehmen.

Ausbildung Industrie 4.0

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung umfasst 7 Seminare mit insgesamt 23 Tagen. Fach- und Methodenwissen wird durch Vorträge vermittelt und mit Übungen, Fallbeispielen und Planspielen vertieft. Ein durchgängiges Fallbeispiel über alle Seminare sowie das die Ausbildung abschließende Seminar ,,Industrial Engineering in der Praxis – REFA-Modellfabrik“ sorgen zudem für einen intensiven und nachhaltigen Wissenstransfer..

Seminare der Ausbildung

REFA-INDUSTRIAL-ENGINEER                                                                                                                   

3 Tage

3 Tage

3 Tage

3 Tage

3 Tage

5 Tage

5 Tage

REFA Blog - News zu REFA und Industrial Engineering

INDUSTRIAL ENGINEERING

Kulturelle Unterschiede kennlernen

Von Sabine Machwürth

Kulturelle Unterschiede – auch von westlichen Industriestaaten – werden oft unterschätzt. Dies erfahren Unternehmen immer wieder, wenn Personen aus mehreren Nationen regelmäßig zusammenarbeiten und beim Erfüllen ihrer Aufgaben aufeinander angewiesen sind

>>> weiterlesen

INDUSTRIAL ENGINEERING

Führen im digitalen Zeitalter

Von Barbara Liebermeister

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen führen – und keine Maschinen und Algorithmen. Das sollten sich Führungskräfte immer wieder ins Bewusstsein rufen, damit ihnen auch das Führen im digitalen Zeitalter gelingt.

>>> weiterlesen

 REFA bei Facebook   REFA bei Twiitter    REFA bei XING    REFA bei YouTube