Fragen und Antworten zur internationalen Weiterbildung

DE | EN

Gut zu wissen,
wenn es um globale Weiterbildung geht

Planen Sie, auch in anderen Ländern Ihre Mitarbeiter mit dem gleichen Methoden-Know-how wie im Inland zu versorgen? Eine solche Standardisierung bringt Effizienz in der Kommunikation und beschleunigt Optimierungsprozesse. REFA ist dabei jederzeit Ihr Partner – bei der Erstellung von Konzepten und bei der Umsetzung.Hier einige Antworten auf immer wieder gestellte Fragen:

?

Gibt es in meinem Land eine REFA-Vertretung?

!

REFA-Organisationen bzw. -Kooperationspartner bieten weltweit in Zusammenarbeit mit REFA-International REFA-Trainings- und Beratungsmaßnahmen an.   REFA-Kooperationspartner

?

Wie gehe ich die REFA-Qualifizierung meiner Mitarbeiter an, wenn es in meinem Land keine REFA-Organisation gibt?

!

Über unser internationales Netzwerk können wir maßgeschneiderte Trainingsmaßnahmen für Ihr Unternehmen weltweit durchführen. Sprechen Sie Roberto Pfeffer dafür bitte direkt an.

?

In welchen Sprachen können REFA-Seminare durchgeführt werden?

!

Wir können REFA-Seminare in deutsch, englisch, spanisch, französisch und anderen Sprachen durchführen. Lehrunterlagen liegen in vielen Sprachen vor.

?

Macht REFA im Ausland auch Beratungen?

!

Dank unseres weltweiten Beraternetzwerks können Beratungen und Coachings in den verschiedenen Wirtschaftsbranchen weltweit in vielen Sprachen unter Berücksichtigung von landesspezifischen Gegebenheiten durchgeführt werden.

?

Kann ich eine Übersetzung meines REFA-Zertifikats (Urkunde, Zeugnis, Bescheinigung) erhalten?

!

Wir übersetzen Ihre REFA-Zertifikate (Urkunden, Zeugnisse, Bescheinigungen) in die englische und spanische Sprache. Dafür erheben wir einen Kostenbeitrag von 25 € pro Dokument. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Roberto Pfeffer.

REFA Blog - News zu REFA und Industrial Engineering

INDUSTRIAL ENGINEERING

Kulturelle Unterschiede kennlernen

Von Sabine Machwürth

Kulturelle Unterschiede – auch von westlichen Industriestaaten – werden oft unterschätzt. Dies erfahren Unternehmen immer wieder, wenn Personen aus mehreren Nationen regelmäßig zusammenarbeiten und beim Erfüllen ihrer Aufgaben aufeinander angewiesen sind

>>> weiterlesen

INDUSTRIAL ENGINEERING

Führen im digitalen Zeitalter

Von Barbara Liebermeister

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen führen – und keine Maschinen und Algorithmen. Das sollten sich Führungskräfte immer wieder ins Bewusstsein rufen, damit ihnen auch das Führen im digitalen Zeitalter gelingt.

>>> weiterlesen

 REFA bei Facebook   REFA bei Twiitter    REFA bei XING    REFA bei YouTube