Inhouse-Seminar Qualitätsmanagement

Inhouse-Seminare >>> Inhouse-Topseller >>> Qualitätsmanagement

Inhouse-Topseller

Qualitätsmanagement

Die DIN EN ISO 9001:2015 ist derzeit das Top-Thema im Qualitätsmanagement. Die neue Norm soll prozessorientiertes Denken und Handeln von der Führung bis zum Werker fördern, aber auch fordern. Die Änderung zu einer ISO-Grundstruktur („High Level Structure“) für alle Managementsystem-Normen ist ein zentraler Aspekt, um die ISO 9001 anwenderfreundlicher und dienstleistungsorientierter zu gestalten. Aber auch inhaltlich gibt es wesentliche Veränderungen, die eine Modifikation bestehender QM-Systeme erforderlich machen. Hier stehen wir Ihnen mit einem auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Workshop zur Seite.

Beschäftigen Sie sich noch nicht mit der neuen Norm? Streben Sie zunächst „nur“ den strukturierten Aufbau und die Umsetzung eines Qualitätsmanagementsystems an? Dann setzen Sie auch auf unser Know-how in Form von Inhouse-Seminaren oder klassischer Beratung.

>>> zum Fallbeispiel: Einführung eines QM-Systems bei einem Büromöbelhersteller

Inhouse-Schulung Qualitätsmanagement

Mögliche Module Ihres Inhouse-Seminars:

  • Neue Norm
  • DIN EN ISO 9001:2015
  • Modifikation bestehender QM-Systeme
  • High Level Structure
  • QM-Handbuch
  • QM-Dokumentation
  • Qualitätsmanagementsysteme
  • Integrierte Managementsysteme/TQM
  • Methoden zur Qualitätsdatenermittlung
  • Basiswissen Statistik
  • Kommunikation im Audit

Empfehlung:  Seminardauer 1-5 Tage

Auch als offene REFA Seminare buchbar: Hier geht´s zu den Terminen!

REFA Blog - News zu REFA und Industrial Engineering

INDUSTRIAL ENGINEERING

Kulturelle Unterschiede kennlernen

Von Sabine Machwürth

Kulturelle Unterschiede – auch von westlichen Industriestaaten – werden oft unterschätzt. Dies erfahren Unternehmen immer wieder, wenn Personen aus mehreren Nationen regelmäßig zusammenarbeiten und beim Erfüllen ihrer Aufgaben aufeinander angewiesen sind

>>> weiterlesen

INDUSTRIAL ENGINEERING

Führen im digitalen Zeitalter

Von Barbara Liebermeister

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen führen – und keine Maschinen und Algorithmen. Das sollten sich Führungskräfte immer wieder ins Bewusstsein rufen, damit ihnen auch das Führen im digitalen Zeitalter gelingt.

>>> weiterlesen

 REFA bei Facebook   REFA bei Twiitter    REFA bei XING    REFA bei YouTube